Windsurf World Cup Sylt

Na gut, die Wellen der Nordsee haben vielleicht keine Hawaii-Höhe, aber der Sylter Wind sorgt dafür, dass die Boards ordentlich Fahrt aufnehmen und in den Disziplinen Wave, Freestyle und Slalom waghalsige Sprünge, spektakuläre Drehungen und rasante Geschwindigkeiten aufs Wasser kommen. Die See vor Westerland bleibt dann auch für zehn Tage die Bühne für die Wettkämpfe um 120.000 Euro Preisgeld und den Weltmeistertitel.

Zehn Tage Windsurfen, Party und Genuss

Das ist nicht die einzig beeindruckende Zahl: Auch Alter und Anwesende machen was her, denn nach 35 Jahren Erfolgsgeschichte reicht ja schon längst kein kleines Basiszelt mehr, 210.000 Besucher mischen sich unter die rund 160 Fahrer aus 35 Nationen. Wer dann zwischen dem 27. September und 6. Oktober auf der Promenade unterwegs ist, kann auch seine Englisch-, Spanisch- oder Französischkenntnisse auffrischen. Und diese internationale Lässigkeit macht schon so viel vom Reiz des Events aus. Also, neben den Topleistungen der Windsurfelite. Ach ja, und den Partys, Gastroangeboten, sportlichen Side-Events. Aufzählerei lassen wir mal, die Promenade ist jedenfalls von morgens bis nachts eine lange Erlebnismeile und wird von Musik geflutet.

Quelle und weitere Infos: https://www.sylt.de/entdecken/veranstaltungen/surf-cups-auf-sylt/windsurf-world-cup-sylt.html